Ein langer Trip ins Paradies

Golf Paradies Dominikanische Republik

© B.Eckert | Travel Dreams: Von Stuttgart ging es erst nach Zürich, von dort dann mit Edelweiss direkt nach Punta Cana,

Nach einiger Vorfreude auf die Reise ins „Golf Paradies“ ging es am Samstag dann endlich los… die Golf Presse Reise in die Dominikanische Republik nahm ihren Anfang.

 

Die DR Golf Travel Exchange startete um neun Uhr an der Haustüre… endete in Punta Cana um neunzehn Uhr Dominikanischer Ortszeit Ortszeit.

Bevor es auf eine solche Reise geht sind natürlich immer so einige Vorbereitungen zu treffen. Wie so oft geht’s dabei auf den letzten Drücker, so auch diesmal. Freitagmittag, fünfzehn Uhr in Stuttgart, war ich auf den Weg ins Golf House Stuttgart um noch zwei wichtige Zubehöre zu besorgen. Mein Golfbag musste erneuert werden, für die Reise war noch ein Golfbag Koffer notwendig. Das Bag wurde ein Calleway, funktional mit viel Stauraum. Beim Koffer für das Bag entschied ich mich ein Golf House eigenes Produkt.

An dieser Stelle noch ein dickes Lob an das engagierte und sehr freundliche Personal in Stuttgarter Golf House Filiale. Das Team bietet eine sehr kompetente Beratung.

Alles gepackt holte mich um neun Uhr das Taxi ab. Keine fünf Minuten später stand ich dann vor dem Stuttgarter Flughafen. Einchecken, noch schnell zur Reisebank und ein paar Dollars geholt…

Dann hieß es einreihen in die lange Schlange um in den Gatebereich zu gelangen. Das ging wider Erwartung doch zügig und so stand ich dann pünktlich 10.25 Uhr vor dem Boarding in die Maschine. Schlechtes Vorzeichen? Der Flieger sollte 10.50 abheben, Verspätung wurde angekündigt… ging dann aber um 11 Uhr in die Lüfte. Nach kurzem (ca. 20 Minuten) Flug kam ich dann am Züricher Flughafen an.

Reisegruppe trifft sich

Treffpunkt am Edelweiss Schalter, so war es ausgemacht. Nur das ich innerhalb der Sicherheitsarea war, meine Journalisten Kollegen aber noch außerhalb einchecken mussten.

© B.Eckert | Travel Dreams: Ein Teil der Reisegruppe traf sich in Zürüch, zwei weitere Teinehmer warteten schon im Secrets Cap Cana Resort auf uns.Dank Handy aber ja kein Problem… trafen wir uns also dann am Gate E zum Abflug nach Punta Cana.

Am Gate E traf ich dann auf Desiree Cimbollek (sie hat als PR Agentur für DR Golf Travel Exchange die Reise organisiert), Lars Kretzschmar (Golfpost) und Beat Schoch (Golfhome, eine Schweizer Golfzeitung).

Noch ein kleiner Tipp: die Schweiz ist teuer… bei Starbucks zahlte ich für eine mittlere heiße Schocki und ein kleines Stück Kuchen 11.60 €. Unvorstellbar, oder? Also nehmt euch aus Deutschland Snacks mit, wenn ihr Aufenthalt in Zürich haben solltet ;o)))

Der Flug

© B.Eckert | Travel Dreams: Die Fluglinie von Züürich in die Dominikanische Republik führt hauptsächlich über Wasser…

Der Flug nach Punta Cana ging mit Edelweiss, einer Schweizer Fluglinie. Der Service an Bord war sehr gut, das Personal absolut locker und freundlich. Auf dem knapp zehn Stunden Flug fehlte es nicht an Essen und Getränken. Zweimal gab es eine Hauptmahlzeit, zwischendurch noch ein leckeres Eis. Schon auf der kurzen Reise nach Mallorca spürte ich mein Hinterteil, wie sollte ich diese lange Zeit überstehen?… aber siehe da, ich hab’s überlebt!

Dank des hervorragenden Entertainment Systems mit tollen Filmen war ich abgelenkt und konnte sogar noch ein paar neuere Filme genießen. Nichts desto trotz war ich froh als ich dann aus der Maschine steigen konnte. Die Abfertigungen in der Dominikanischen Republik liefen recht zügig. DR Golf Travel holte uns am Flughafen ab, nach nicht ganz fünfzehn Minuten Fahrzeit kamen wir dann im Secrets Cap Cana Resort & Spa an.

© B.Eckert | Travel Dreams: Die Imposante Eingangshalle (Spitzdach) von Inneseite des Resorts aus… entsprechend ist der Blick von der Halle in die Secret Cap Cana Anlage.

Ankunft
Wow, das Feeling dabei… na, wie man es sich in der Karibik halt so vorstellt. Da es schon dunkel war leuchteten warme Lichter die sehr offene, eindrucksvolle Eingangshalle aus. Definitiv fühlte ich mich sofort angekommen. Sofort kümmerte sich jemand um unser Gepäck, allerdings dauerte es einige Zeit bis es auf den Zimmern war. Auch der CheckIn nahm Zeit in Anspruch. In der Dominikanischen Republik gehen die Uhren anders, halt sechs Stunden nach, grins. Es fehlte etwas die Kommunikation zwischen den Einzelnen… aber letztendlich hat alles ja funktioniert.

Unsere Gruppe erweiterte sich im Secret Cap Cana dann noch um Jörg Schirmak und Anuschka Wind von der NALG (National Association of Lefthand Golfers Germany). Sie weilten schon ein paar Tage auf der Insel.

Das Zimmer
Als ich die Tür zu meinem Zimmer öffnete erwartete mich ein geräumiger Raum. Er ist in dunklem Holz sehr warm und gemütlich eingerichtet. Das Bad,

© B.Eckert | Travel dreams: Es erwartete mich ein großes, geräumiges Zimmer mit Whirlpool auf dem Balkon…

seperates WC und eine sehr große Dusche runden das Bild ab.

Das Abendessen nahmen wir dann um 9.30 Uhr (Ortszeit Santa Domingo) ein. Mexikanisch war unsere Wahl für diesen Abend. Das ausgesuchte drei Gänge Menü war absolut lecker und von guter Qualität.

Nachdem ich dann schon mehr als 24 Stunden auf den Beinen war (kommt davon wenn man erst morgens packt), wurde es Zeit dem Körper ein wenig Ruhe zu gönnen. Nach einem kurzen Spaziergang durch die Anlage lege ich mein müdes Haupt dann in die Federn.

Auf den kommenden Sonnenaufgang freue ich mich schon jetzt…

Initiative „Virtuelles Land Dominikanische Republik”

© Dominikanische Republik Tourist Board |

Dominikanische Republik launcht neue Initiative „Virtuelles Land Dominikanische Republik”

 Karibikfans können die Dominikanische Republik jetzt erleben, ohne das eigene Land zu verlassen: Die neue interaktive Plattform „Virtuelles Land Dominikanische Republik“ ermöglicht es, den Inselstaat von allen Seiten kennenzulernen und sich für die nächste Reise inspirieren zu lassen. Dazu gehören die Vorstellung von Ausflügen und Aktivitäten in den wichtigsten Touristengebieten, der Austausch von Videorezepten typischer dominikanischer Gerichte und Cocktails sowie Merengue- und Bachata-Lehrgänge und vieles mehr.

 

„Wir wissen, dass es zurzeit viele Menschen gibt, die unser Land besuchen möchten. Daher wollen wir allen Reiseenthusiasten die Möglichkeit bieten, ihre Reise anzutreten, ohne die eigenen vier Wände zu verlassen – obwohl natürlich nichts das Gefühl ersetzt, die Dominikanische Republik persönlich zu erleben“, sagte Magaly Toribio, Marketingberater des Tourismusministeriums der Dominikanischen Republik (MITUR). „Auf unserer virtuellen Plattform können Karibikfans ihre Reiseplanung mit interaktiven und einzigartigen Erfahrungen starten, mehr über das breit gefächerte Angebot der Dominikanischen Republik erfahren und gleichzeitig in unsere fröhliche Kultur eintauchen“, so Toribio weiter.

 

Die Seite „Virtuelles Land“ soll Reisende aus aller Welt dazu motivieren, das Nummer-1-Reiseziel in der Karibik kennen zu lernen oder gar in Erinnerungen zu schwelgen. Die Plattform wird laufend mit neuen Erfahrungen, virtuellen Touren und Aktivitäten aktualisiert, die als Inspiration für all diejenigen dienen, die mehr über die endlosen Möglichkeiten in der Dominikanischen Republik erfahren wollen.

 

Die Plattform „Virtuelles Land“ umfasst 360 Videos, die es den Besuchern ermöglichen, nicht nur die besten Strände des Landes zu erkunden, sondern auch Abenteuer, Natur und Kultur auf eindrucksvolle Weise zu entdecken.

 

Wie im realen Leben wird auch im virtuellen Erlebnis die Musik eine zentrale Rolle spielen, indem Konzerte renommierter Künstler geboten werden. Am Freitag, dem 24. Juli, findet ein Konzert mit Covi Quintana, einer der herausragendsten Stimmen des dominikanischen Pop, statt, gefolgt von einem Konzert des renommierten Latin-Jazz-Pianisten Michel Camilo, der unter anderem einen Grammy, einen Emmy und drei Latin-Grammys gewann.

 

Der Zugang zu „Virtuelles Land“ ist über die Website www.godominicanrepublic.com oder direkt über www.drvirtualcountry.com möglich.

Weitere Informationen zu den Reisebestimmungen sowie zur aktuellen Lage vor Ort gibt es hier.

Das Dominican Republic Travel Resource Center gibt zusätzliche Auskunft zu den häufig gestellten Fragen in Sachen Covid-19.

© Dominikanische Republik Tourist Board |

Die Dominikanische Republik ist das zweitgrößte und das vielfältigste Land der Karibik:  Auf einer Fläche von 49.967 Quadratkilometern liegt es im östlichen Teil der Insel Hispaniola. Der Atlantische Ozean im Norden und das Karibische Meer im Süden prägen die abwechslungsreiche Landschaft mit dichtem Regenwald, fruchtbaren Hügeln und steppenähnlichen Regionen. Mit bis zu 3.175 Metern (Pico Duarte) zählen die Berge im Landesinneren zu den höchsten der Karibik. Dieser Abwechslungsreichtum sowie die 1.609 Kilometer lange Küstenlinie mit mehr als 200 Stränden und ganzjährig warmen Temperaturen locken jährlich fast sechseinhalb Millionen Gäste aus aller Welt an. Besucher erwartet eine allgegenwärtige Geschichte mit historischen Sehenswürdigkeiten, ein gelebtes kulturelles Erbe aus Kunsthandwerk, Kulinarik, Musik und Tanz sowie eine gut ausgebaute Infrastruktur mit Unterkünften für jeden Geschmack und Geldbeutel.

2022 bietet Mecklenburg-Vorpommern ein facettenreiches Programm

Mecklenburg-Vorpommern bietet Geniesser:innen weißen Sand unter den Füßen. Du kannst im Strandkorb relaxen oder durch die Ostseewellen toben. Im Kanu, Hausboot oder auf dem SUP auf Augenhöhe mit Bibern und Fischreihern durch urwüchsige Natur gleiten. Historische Hansestädte und herrschaftliche Schlösser auf malerischen Wegen mit dem Rad oder zu Fuß erwandern oder im Wellnessurlaub entspannen. Natürlich …

0 Kommentare

Kulinarisches vom Reise-Traum Lanzarote 

„Travel Dreams“ Lanzarote Wein, Käse und Knolle Pünktlich zur frühen Insel-Weinlese ab Juli und zur Ernte der beliebten Süßkartoffel geht es auf kulinarische Entdeckungstour nach Lanzarote. Die Insel des Sandes, der Vulkanasche und der Feuchte der Passatwinde liegt nur 100 Kilometer von Afrika entfernt im Atlantischen Ozean. Ganzjährig milde Klimabedingungen mit einer Durchschnitts-temperatur von 21 …

0 Kommentare

Bucuti & Tara Beach Resort

Private Hochzeit, großes Publikum Destination Weddings werden seit Jahren zu einer immer beliebteren Form des Heiratens. Mit dem engsten Freundes- bzw. Familienkreis verbringt man den schönsten Tag des Lebens an einem paradiesischen Ort und gestaltet ihn somit noch magischer. Auch das mehrfach ausgezeichnete Bucuti & Tara Beach Resort auf Aruba eignet perfekt für diesen Anlass. …

0 Kommentare

Perfekte Fotos auf den Ostfriesischen Inseln

Die schönsten Instagram-Hotspots der Ostfriesischen Inseln Für das perfekte Foto sind viele Instagrammerinnen und Instagrammer bereit, weit zu reisen. Denn: Gute Urlaubsbilder sorgen für viele Likes. Gefragt sind Motive, die aus der Masse hervorstechen. Die Ostfriesische Inseln GmbH hat die „instagrammable“ Spots der Inselfamilie in der Nordsee zusammengestellt. Sie beweisen: Manchmal ist das perfekte Motiv …

0 Kommentare

Unglaubliche Leere auf den Ostfrisischen Inseln

Ostfriesische Inseln Weihnachten 2020 Dort wo normalerweise um die Weihnachts- und Jahresübergangszeit der Bär tobt, herrscht 2020 nun gähnende Leere. Die Ostfriesischen Inseln sind zu Weihnachten und Sylvester begehrte Urlaubsziele. Leider zeigen diese Vergleichsbilder die diesjährige Realität. Ostfriesische Inseln – jede der sieben Inseln ist für sich alleine schon ein begehrtes Urlaubsziel.  Bewahrt haben sie …

0 Kommentare