Reisemobile und Caravans sind aktuell sehr gefragt

Copyright: Caravaning Industrie Verband e.V. (CIVD):

Die Neuzulassungen von Freizeitfahrzeugen erreichten im ersten Halbjahr einen Rekordwert von knapp 55.000 Fahrzeugen. Das sind rund 4 Prozent mehr als in der ersten Jahreshälfte 2019. Daran hatte der Juni mit einem Plus von fast 50 Prozent einen großen Anteil. Die Neuzulassungen von Caravans erholten sich nach einem Corona-bedingten Einbruch mit einem Plus von 20 Prozent im vergangenen Monat deutlich. Die Reisemobilneuzulassungen schossen gar um über 65 Prozent nach oben.

Die Urlaubsform Caravaning erfreut sich derzeit exorbitant steigender Beliebtheit. Die Caravaningbranche erlebte trotz der Corona-Pandemie das beste erste Halbjahr ihrer Geschichte. Die Neuzulassungen von Freizeitfahrzeugen stiegen um 3,7 Prozent im Vergleich zur ersten Hälfte des Vorjahres.

In den ersten sechs Monaten dieses Jahres wurden 54.439 Fahrzeuge neu zugelassen. Das sind bereits zur Halbzeit so viele wie im gesamten Jahr 2016. Im April hatte der Kfz-Handel auf Beschluss der Bundesregierung und der Bundesländer zur Bekämpfung der Corona-Pandemie vorübergehend schließen müssen. Das hatte zu einem drastischen Einbruch der Neuzulassungen geführt. Mit der Lockerung der Corona-Maßnahmen und der Wiedereröffnung der Handelsbetriebe setzte im Mai insbesondere bei den Reisemobilen ein starker Nachholeffekt ein. Hinzu kommen seitdem viele neue Kunden, die sich erstmals für einen Urlaub mit Reisemobil oder Caravan interessieren, wie Daniel Onggowinarso, Geschäftsführer des Caravaning Industrie Verbandes (CIVD), berichtet: „Caravaning ist in diesen Zeiten eine der sichersten Urlaubsformen, da man mit einem Freizeitfahrzeug individuell und nur mit Personen des eigenen Haushaltes verreist und durch eigene Schlaf-, Wohn-, Koch- und Sanitärmöglichkeiten weitestgehend autark ist.“

Von Januar bis Juni wurden insgesamt 39.627 Reisemobile neu zugelassen. Das sind 12,0 Prozent mehr als im selben Zeitraum des Vorjahres und ein neuer Allzeitbestwert. Die Neuzulassungen von Caravans (14.812 Einheiten) liegen derzeit noch 13,5 Prozent hinter dem Halbjahresergebnis 2019.

Run auf Freizeitfahrzeuge im Juni – Nachholeffekt bei Caravans

Im Juni erlebte die Caravaningbranche einen regelrechten Run auf ihre Produkte. Insgesamt kamen 12.726 Freizeitfahrzeuge erstmals in den Verkehr – ein neuer Bestwert für den Monat Juni. Das entspricht einem satten Plus von 49,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Die Neuzulassungen von Reisemobilen legten um herausragende 65,4 Prozent zu. Mit 9.154 Erstzulassungen war der vergangene Monat der beste Juni in der Geschichte dieses Fahrzeugsegments. Die Caravanneuzulassungen stiegen um starke 20,0 Prozent gegenüber dem Juni 2019 auf 3.572 Fabrikate.

Im Mai hatte der Caravanmarkt noch ein Minus von 15,8 Prozent verzeichnet. „Unsere Annahme, dass der Nachholeffekt bei Caravans etwas später und langsamer einsetzt, hat sich bestätigt“, erklärt Onggowinarso. „Der Turnaround ist geschafft. Mit der Senkung der Mehrwertsteuer gibt es in der zweiten Jahreshälfte einen zusätzlichen Anreiz, ein Freizeitfahrzeug zu erwerben. Wir sind optimistisch für die kommenden sechs Monate“, so der Verbandsgeschäftsführer.

Quelle:

Caravaning Industrie Verband e. V. (CIVD)
Der Caravaning Industrie Verband ist die Interessenvertretung des industriellen Zweigs der deutschen Caravaningbranche. Zu seinen Mitgliedern zählen neben deutschen und europäischen Herstellern von Caravans und Reisemobilen auch zahlreiche Unternehmen der Zulieferindustrie, Dienstleister sowie öffentliche Institutionen und Verbände. Der 1962 gegründete Verband vertritt alle Belange der deutschen Caravaningindustrie gegenüber der nationalen und europäischen Politik und ihren Behörden und Institutionen. Darüber hinaus ist der CIVD ideeller Träger der weltweit größten Messe für Freizeitfahrzeuge – dem CARAVAN SALON – und sorgt damit für wichtige Impulse für die Caravaningbranche in Europa.

Abenteuer im Gebirge oder lieber an den Traumstrand

Vom Traumstrand zum Abenteuer im Gebirge:  Laut Booking.com Umfrage die angesagtesten Reiseziele 2023: Trotz der jüngsten globalen Ereignisse scheint die Sehnsucht der deutschen Reisenden nach fernen Reisezielen nicht gestillt zu sein. Die alljährliche von Booking.com in Auftrag gegebene Umfrage* zum Thema Reiseprognosen ergab, dass deutsche Reisende im Jahr 2023 im Vergleich zum Vorjahr deutlich optimistischer …

0 Kommentare

Aktive Herbstzeit für Kurzentschlossene

Meran entdecken             Der Sommer verabschiedet sich und lässt die bunte Herbstzeit mit klarer Bergluft und farbenprächtiger Natur beginnen. Die Tage sind schon merklich kürzer, aber das macht ja genau den Reiz in dieser Zeit in Südtirol aus. Tagsüber ist man aktiv im Meraner Land unterwegs, um heimzukehren ins stilvolle …

0 Kommentare

Die Geschichte des Royal Hotel Sanremo

Die Geschichte des Royal Hotel Sanremo*****L    Von gekrönten Häuptern bis zum preisgekrönten Spa Es ist das Land, in dem sich Berge und Meer ganz nah sind. Zwischen der Côte d’Azur im Westen und der Toskana im Osten liegt Ligurien, drittkleinste Region Italiens. An der Blumenriviera um Sanremo zeigt sie ihre ganze Schönheit, die bereits Kaiserin Sisi verzauberte. Immer …

0 Kommentare

Nachhaltiger Urlaub für Selbstversorger

Nachhaltiger Urlaub für Selbstversorger Neues von den grünen Ferienhaus-Perle   Im ruhigen Hinterland, direkt an der Küste mit Meerblick, am Hang imposanter Berge oder mitten in einem Naturschutzgebiet. Es gibt viele wunderschöne Plätze für einen individuellen Urlaub in den „eigenen“ vier Wänden. In diesem Green-Pearls Artikel werden einige Ferienhausperlen vorgestellt, die großes Potenzial haben, ganz …

0 Kommentare

Qatar Aircraft Catering Company und Umweltschutz

Qatar Aircraft Catering Company beweist Engagement Schutz für die Umwelt Qatar Aircraft Catering Company (QACC) recycelt mehr als eine Million Kilogramm Plastikabfälle innerhalb eines Jahres QACC verteilte über 40.000 Wäschestücke, darunter Decken, Matratzen und Federbetten, an Heime und Flüchtlingslager auf der ganzen Welt Die Catering-Tochter reduziert das Gewicht der Ausrüstung um 257 Tonnen pro Jahr, …

0 Kommentare

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert